Theater

Play Fräulein, Julie!
nach A.Strindberg

Premiere: 30. September 2005; 19:00 Uhr (Einlass 18:30)
Spieltermine: 1., 6., 7., 8., 13., 14., 15., 20., 21., 22. Oktober 2005; 19:00 Uhr (Einlass 18:30)
Tanzcafé Jenseits; Nelkengasse 3
1060 Wien

Darsteller: Emily Cox, Johannes Zeiler
Regie und Fassung: Rosemarie Brucher
Musik: Alexander Fuxbauer
Video: Erec Ortmann
Assistenz: Nora-Anna Hofmann
Produktion: iffland & söhne
www.ifflandundsoehne.com
Kartenpreise: 15 EUR / ermäßigt 10 EUR
Kartenreservierung: Tel. 0699 / 812 00 438
Abendkasse: an Spieltagen ab 18:30 Uhr

 Vom Barraum über die Tanzfläche samt Piano, dem abgeschlossenen Nebenraum, bis hin zu den Sanitäreinrichtungen dient das gesamte Lokal als Spielort - und ihr seid mitten drin!

Inhalt: Zwei Menschen nach Ladenschluss in einem Szenelokal. Zwei Menschen, die ihre Probleme, ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte nicht ausleben, einander nicht kommunizieren können und vor der Realität in ein seltsames Rollenspiel fliehen. Doch dieses Spiel erweist sich mehr und mehr als ein Konglomerat aus Macht und Unterwerfung, aus Be- und Entgrenzung. Nach und nach verwischen die Grenzen zwischen Spiel und Realität. Ist Play Fräulein, Julie! als seltsam sadomasochistisches Rollenspiel die einzig verbliebene Kommunikationsform zweier Menschen in einer ansonsten sprachlosen Welt? Das Auseinanderklaffen von Wünschen und Wollen, von Märchenprinzessinnengefühlen und Straßendirnenverlangen, erscheint trotz Emanzipation – oder vielleicht gerade deshalb? – aktueller denn je.
 
flyer_julie.jpg